Ein Start mit Rückenwind: Pratteln bekommt ein Projekt Restwert

Isabelle GutzwillerGrundlagenwerk, Projekt Restwert

«Hurra, WILLKOMMEN AN BORD liebes Jugendsozialwerk!». Die Freude ist beidseits gross, dass der erste Partner vom Projekt Restwert im Juli seine Türen öffnen wird. Genau, das ist in vier Wochen! Wir können es selber noch kaum glauben, wie schnell es gehen kann.

Das Jugendsozialwerk war von Beginn an neugierig auf das Projekt. Sie kamen zu einem ersten Besuch nach Wangen, führten Gespräche innerhalb der Institution und bei den Sozialversicherungen und nahmen den Pilotbetrieb schliesslich nochmals genauer unter die Lupe. Die Idee eines neuen Arbeitsbereichs mit Büroarbeitsplätzen stiess allseits auf offene Ohren. Nur ein paar Wochen später hat das Jugendsozialwerk kurzentschlossen und motiviert den Vertrag unterschrieben. Am liebsten würden sie gleich heute mit der Arbeit beginnen, denn die Anmeldeliste ist schon voll. Doch zuerst heisst es, Räume einrichten und die Arbeitsprozesse einüben.

Jetzt, wo es konkret wird, stellen sich etliche praktische Fragen. Wie viele Regale braucht das Lager? Wo bestellt man eine Frankiermaschine? Wie funktioniert die Buchhaltungssoftware? Welche Gegenstände eignen sich für den Wiederverkauf? Wie viele Mitarbeiter braucht es pro teilnehmende Person? Das Team im Wangener Pilotbetrieb erinnert sich nur allzu gut an seine eigene Anfangszeit und steht Pratteln mit Rat und Tat zur Seite.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und wünschen euch einen guten Start!